top of page

Wie Angst glücklich machen kann




" Wir leben in herausfordernden Zeiten" Mal ganz ehrlich, wie oft hast du den Satz in letzter Zeit gehört? Gefühlt jeder zweite Podcast und jedes neuere Buch beginnt damit.


Die Zeiten der multiplen Krisen hat mich persönlich an meine Grenzen des Optimismus gebracht und mich sehr viel Kraft gekostet.

Der Höhepunkt war der Beginn des Krieges der in mir alte Kindheitsängste hochgeholt hat. Als Migrantenkind aus dem damaligen Jugoslawien, habe ich genau vor Augen und gefühlt in jeder Zelle meines Körpers, wie destruktiv Krieg ist. Und zwar für viele Generationen danach. Glücklicherweise, war ich mit meinen Eltern und Geschwistern in Deutschland, der Rest meiner Familie wurde jedoch entweder vertrieben oder kam im Krieg um.

Es hat mich viele Jahre und viele Therapiesitzungen gekostet um mit diesen Wunden Frieden zu schließen und das Geschehene in der Vergangenheit zu lassen.

Und plötzlich passiert, was niemand erwartet hat - Krieg in Europa.


Das hat mich sehr durchgerüttelt und alte Ängste in mir hochgeholt. Ein verloren geglaubtes Szenario wurde zu einer Möglichkeit und meine Lebensqualität durch diese Geschichte, stark eingeschränkt.

"Schieb die Angst weg! Denk nicht dran!" Das ist der Standard Ratschlag den ich sehr häufig zu hören bekam.

Er half mir nicht. Er machte die Angst nur noch stärker, denn auch wenn ich es schaffte in meinem vollem Alltag dich Angst zu unterdrücken, so meldete sie sich nachts und ließ mich stundenlang wach liegen, sodass ich am nächsten Tag noch fragiler war.

Sie webte sich in meine Entscheidungen ein, nach dem Motto - "bloß kein Risiko eingehen! "

Das hat mich sehr viel Kraft gekostet und hat sich letztendlich auch auf meine körperliche Gesundheit in Form von Infektanfälligkeit und anderen Symptomen gezeigt.


Ich habe mir Hilfe gesucht und mich meiner Angst gestellt. Meine Therapiemethode der Wahl ist IFS - Internal Family Systems dass mit inneren Persönlichkeitsanteilen arbeitet. Eine wunderbar heilsame und wertschätzende Arbeit!


Wir haben meine Angst miteinbezogen. Schließlich hat auch meine Angst eine in sich wohnende Intelligenz. Sie ist da, weil sie mal die beste Option für mich war. Sie ist klug, nur hängt sie in der Vergangenheit fest.

Und dieses Bewusstsein erst erlaubte es mir, weich zu werden und zuhören zu können. Betrauern was passiert ist und in einen wertschätzenden Dialog mit meiner Angst zu gehen.

Was ist ihre Befürchtung? Was würde passieren wenn sie nicht mehr da wäre?
Warum ist sie ursprünglich in mein Leben getreten?
Und was braucht die Angst von mir?

Viele Gespräche mit ihr haben dazu geführt, dass in mir etwas neues entstehen konnte.

Zusammen mit der Angst. Denn was wäre, wenn die Angst Recht hat? Was wäre denn, wenn die Befürchtung, - "die Zukunft wird schrecklich! " diese große Zukunftsangst tatsächlich stimmt?

Was wäre wenn das die letzten schönen Monate oder Jahre vor der großen Katastrophe wären?


Zukunftsangst

Na dann genieße ich die Zeit um so mehr! Dann ist dieser Moment umso wertvoller! Dann ist heute wichtig!


Ich würde lügen wenn ich sage, die Zukunftsangst ist nicht mehr da. Sie ist hin und wieder laut. Aber sie vereinnahmt mich nicht mehr.

Ich erinnere mich an die Lösung, den Weg den ich gemeinsam mit meiner Angst gefunden habe, nämlich, das beste aus diesem Moment zu machen. Die Schönheit im Augenblick zu suchen und dafür zu sorgen, dass ich klar bleibe und nicht in destruktive Mechanismen verfalle.

Denn das ist dann eine selbsterfüllende Prophezeihung.


Willst du mehr erfahren über die Intelligenz deiner Angst?


Die Angst ist ein emotionsgeladenes Erlebnis, das oft als negativ empfunden wird. Doch, wie der Titel "Die Intelligenz der Angst" bereits andeutet, kann Angst auch eine positive Kraft in unserem Leben sein. Dieser Artikel untersucht, wie Angst unsere Entscheidungen beeinflusst, wie sie unser Leben bereichern und wie wir lernen können, mit ihr umzugehen.


Die Natur der Angst


Angst ist eine natürliche Reaktion auf Gefahr oder Bedrohung. Diese Emotion ist in unserem evolutionären Geschichte tief verankert und diente als Schutzmechanismus, um uns vor potenziell lebensbedrohlichen Situationen zu warnen. Heutzutage ist die Angst meist irrational, sie kann aber auch als Hinweis dienen, dass wir uns auf eine unbekannte Situation vorbereiten sollten.


Wie Angst Unser Leben beeinflusst


Die Angst kann unser Leben auf verschiedene Arten beeinflussen. Sie kann uns dazu bringen, Risiken zu vermeiden und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Gleichzeitig kann sie aber auch lähmend wirken, uns von Dingen abhalten, die eigentlich gut für uns sind.


Die Intelligenz der Angst


Trotz ihres oft negativen Wahrnehung kann Angst auch eine positive Kraft sein. Sie kann uns dazu motivieren, Maßnahmen zu ergreifen, die uns vor Angstauslösern schützen. Außerdem kann Angst zu einer erhöhten Achtsamkeit führen, was wiederum unsere Entscheidungen klüger macht.


Die Bedeutung des Angstmanagements


Es ist von entscheidender Bedeutung, unsere Ängste zu zähmen. Eine starke Angst kann uns lähmen und unsere Lebensqualität stark beeinträchtigen. Daher ist es wichtig, Strategien zu entwickeln, um mit unserer Angst umzugehen und sie in intelligente Entscheidungen umzuwandeln.


Freiheit Durch Angst


Die Angst kann auch eine Quelle der Freiheit sein. Sie kann uns dazu bringen, gewohnte Pfade zu verlassen und Neues zu entdecken. Oftmals sind Ängste aber auch ein Spiegel unserer inneren Konflikte und ungelösten Probleme. Indem wir uns unseren Ängsten stellen und sie überwinden, können wir unser Leben bereichern und uns freier fühlen.


Angst ist eine komplexe Emotion, die sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben kann. Die Intelligenz der Angst besteht darin, unsere Ängste zu erkennen, zu verstehen und in unsere Entscheidungsprozesse zu integrieren. Durch diese intelligente Nutzung unserer Ängste können wir unser Leben bereichern und zu wohlbefinden beitragen.


Was kann dich deine Angst lehren?


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page